WOHNEIGENTUM IN BERLIN-WEIßENSEE

ARCHITEKTUR

feinfühlig und elegant gibt sie den Takt vor

WIR HABEN MIT DEN „KOMPONISTENGÄRTEN“ VERSUCHT EIN PROJEKT ZU ENTWICKELN, BEI DEM ES SOWOHL UM DAS INDIVIDUELLE UNVERWECHSELBARE EINZELGEBÄUDE ALS AUCH UM DAS ZUSAMMENSPIEL IM ENSEMBLE GEHT. SO ENTSTEHT EINE EINZIGARTIGE ADRESSE MIT EINER PRÄGNANTEN ARCHITEKTUR-SPRACHE IN EINEM NATÜRLICH GEWACHSENEN UMFELD.

Stephan Höhne, Architekt

 


„Architektur ist gefrorene Musik“, schwärmte einst Arthur Schopenhauer. Sinnfällig wie kaum anderswo verwirklicht sich diese Analogie in den Komponistengärten, denn Komposition und Architektur haben einiges gemeinsam: Beide fügen sich aus einzelnen virtuosen Elementen harmonisch zu einem großen Ganzen zusammen, das, wenn es gelingt, weit in die Zeit hinein gefällt, ja begeistert.

Das im Stil des modernen Klassizismus gehaltene Gesamtensemble setzt sich aus sechs miteinander verbundenen unterschiedlichen Einzelhäusern zusammen, die sich um eine grüne Hofanlage gruppieren. Somit verbinden sich die Vorzüge moderner und komfortabel ausgestatteter Wohnungen mit dem entspannten Charme der Vorstadt. Ganz im Sinne umweltbewusster Stadtbewohner mit dem Anspruch auf urbanes, aber zugleich auch naturnahes Wohnen.

weiter
zurück
nach oben